Zum 55 jährigen, aber bitte mit Sahne

Mit diesem Motto feierten die Pelmer Möhnen an Weiberdonnerstag das 55 jährige Jubiläum der Karnevalsfreunde Pelmer Ulkvögel e.V. auf ihrer Möhnensitzung.

Im Gasthaus Staudt/Bell boten die Pelmer Möhnen ein tolles Programm mit Sketchen, Büttenreden, den Auftritten des Pelmer Solomariechen (Swenja Heinzen) und der Kleinen Garde der Pelmer Ulkvögel.

Trina (Helga Bell) und Stina (Margret Matheis) nahmen die Männer der Möhnen aufs Korn, das für viel Befall sorgte. Waltraud Falkenberg und Maria Meeth stellten mit ihrem Beichtcomputer den Einzug der digitalen Welt in Kirche vor. Im Sketch mit einer Erfindung aus den USA zur Heilung von Krankheiten, der Wunderbox begeisterte das Publikum. Die Ärztin (Magdalena Winter) heilte die Patientinnen (Helene Platten, Margret Matheis, Veronique Schmitz und Alwine Janitschke) nur durch das legen des Armes in die Wunderbox, nur mit der fatalen Folge, dass die Krankheit auf die nächste Patientin übertragen wurde.

Das „Eifelröschen“ (Reiner Ross) nahm in alter Manier den Eifeler Alltag aufs Korn und traf damit voll ins Schwarze.

Absoluter Höhepunkt war der Einzug der Pelmer Prinzessin Bianca I. mit ihren Adjutanten Ramona und Bryan. Angeführt wurden sie vom Pelmer Spielmannszug Grün-Weiß und dem Elferrat der Pelmer Ulkvögel.

Mehr Fotos hier